WSV Schülermeisterschaften 2017 in Altastenberg

Letztes Wochenende richtete der Westdeutsche Skiverband (WSV) seine Schülermeisterschaften am Westfalenhang in Altastenberg aus. Dies war das dritte Wochenende in Folge für die Rennläufer. Unsere alpine Schülermannschaft des Stützpunktes Rhön (SKG Gersfeld und TSV Wüstensachen) wartete an beiden Tagen mit sehr guten Ergebnissen auf und trat positiv gestimmt am Sonntagabend die Heimreise an.

[Bild: von links nach rechts: Leona Weikart, Emily Trott, Tom Diemer, Lukas Kopf, Niklas Trott]

 

Bei Sonnenschein musste am Samstag ein Riesenslalom auf der Rennstrecke Westfalenhang I, über eine Strecke von 550m und 21 Toren, gemeistert werden. In der Altersklasse U14 (Jahrgang 2003 und 2004) fuhr Emily Trott vom TSV Wüstensachsen mit einer Gesamtzeit von 1:09,83min auf den zehnten Rang. Ihr Zwillingsbruder Niklas landete in einer Gesamtzeit von 1:06,34min zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Podest als Drittplatzierter.

In der höchsten Schülerklasse U16 (Jahrgang 1999 und 2000) waren vom Stützpunkt Rhön drei Läufer am Start. Leona Weikart vom TSV Wüstensachsen belegte in einer Gesamtzeit von 1:03,59min den fünften Rang. Lukas Kopf vom TSV Wüstensachsen erkämpfte sich in einer Gesamtzeit von 1:03,61min den undankbaren vierten Rang. Tom Diemer (SKG Gersfeld, Gesamtzeit 1:07,80min) gelang als sechs Platzierter seine beste Platzierung in dieser Saison.

 

Bei perfektem Skiwetter stand am Sonntag der Slalom auf dem Programm. Der Veranstalter versuchte das Rennen zügig durchzuführen, da das frühlingshafte Wetter die Piste weich machte. Emily steigerte sich zum Vortrag und konnte als Achte (Gesamtzeit 1:11,56min) ebenso wie ihr Bruder Niklas als Siebter (Gesamtzeit 1:12,54min) unter die besten zehn in ihrer Altersklasse U14 fahren.

 

Leona Weikart gelangen zwei sehr gute Läufe und ihre beste Platzierung in dieser Saison. Sie fuhr mit einer Gesamtzeit von 1:05,39min auf den 2. Platz. Auch Lukas Kopf bekommt von Rennen zu Rennen mehr Selbstbewusstsein. Er schaffte ebenso als Zweitplatzierter mit einer Gesamtzeit von 1:05,66min den Sprung auf das Siegerpodest. Tom Diemer schied nach einem Fahrfehler im zweiten Durchgang aus. Aus Sicht des TSV Wüstensachsen war dies ein fast perfektes Rennwochenende.

 

Anfang März stehen die hessischen Schülermeisterschaften in Krimml / Österreich auf dem Rennkalender.