Skitty Cup Oberwiesenthal 2020

Finja Trott und Robin Lippert qualifizieren sich für das Kids Cross Finale, Eva Maria und Anton Gensler erfolgreich im Skitty Cup in Oberwiesenthal.

Ticket fürs Allgäu ist gebucht

Am 29.02.2020, fand in Oberwiesenthal das dritte und vierte Rennen zur Qualifikation zum DSV KidsCross-Finale statt. Insgesamt 49 Läufer aus Sachsen, Thüringen, Niedersachsen und Hessen hatten sich eingefunden, nachdem das Rennen witterungsbedingt von Schöneck verlegt werden musste.

Qualifizieren konnten sich nur die besten 6 Läufer (m/w) für das Finale am kommenden Wochenende im Allgäu, hier messen sich die Kinder der U12 aus dem gesamten Bundesgebiet.

 

Die beiden Rhöner Rennläufer Finja Trott (TSV Wüstensachsen) und Robin Lippert (SC Rhön Fulda)

machten sich nach den ersten 4 Qualifikationsläufen im Januar Hoffnung auf Startplätze für das Finale.

Die noch ausstehenden vier Slalom-Qualifikationsläufe wurden am Samstag auf der Rennstrecke „Unter der Seilbahn“ ausgetragen.

Finja Trott belegte in den ersten beiden Läufen des Tages den 5. Platz und Robin Lippert den 4. Platz, für die beide jeweils einen Pokal mit nach Hause nehmen konnten. Mit diesen tollen Platzierungen waren beide Rhöner Rennläufer auf Finalkurs.

Im dritten Lauf des Tages verhinderte ein Torfehler von Robin Lippert eine weitere Topplatzierung, ebenso erging es Finja Trott im vierten Lauf, sie musste ihrer Risikobereitschaft Tribut zollen und schied kurz vor dem Ziel aus.

Die direkte Qualifikation für das Finale erreichte Robin Lippert als 4. und Finja Trott als 6.

 

Am gleichen Hang fand der SkittyCup statt. Hier starteten ebenfalls zwei Rhöner Rennläufer. Eva Marie Gensler U 10 weiblich und ihr Bruder Anton Gensler U 8 männlich beide SKG Gersfeld.

Eva Maria Gensler belegte in einem großen Starterfeld der U 10 w im 1. Rennen einen hervorragenden 6. Platz und im 2. Rennen Platz 12.

Anton Gensler belegte im 1. Rennen Platz 7 und konnte sich mit zwei super Läufen im 2. Rennen einen Pokal erkämpfen und belegte Platz 4.

 

Emily und Niklas Trott (TSV Wüstensachsen) starteten am Samstag in Wildschönau. Bei einem Parallelslalom mit 20 Toren und fast ausschließlich bayerischen Läufern belegte Emily Trott in der Alterklasse U 16 den 8. Platz. Niklas Trott belegte in der gleichen Altersklasse den 9. Platz.