Skigymnastik alpin 2018

In der Zeit zwischen Ende der Herbstferien und Weihnachten findet wieder in regelmäßigen Abständen jeden Montag in der Turnhalle der Rhönschule abends ab 19:00 Uhr eine einstündige Skigymnastik unter Leitung von Angelika Gutermuth statt. Alle skibegeisterten Mitglieder sind eingeladen sich für eine hoffentlich recht schneereiche Saison 2018/19 fit zu machen. Erster Trainingsabend ist Montag der 15. Oktober 2018.

Die Startrampe am Simmelsberg

Wer in den vergangenen Jahren den Simmelsberg besucht hat wird sich vielleicht an die Holzkonstruktion in Höhe der Bergstation des Skiliftes erinnern. Sie sollte im Winter als Startrampe dienen, um von hier aus die Rennstrecke hinunter ins Tal zu sausen.

Vom Entstehen und Vergehen der Startrampe

Im Sommer  2011 wurde die Holzkonstruktion in Eigenleistung in der Montagehalle der Fa. Holzbau Schneck vorgefertigt, auf den Simmelberg transportiert und dort oben wieder zusammengebaut. An der Konstruktion, der Werkstattfertigung, der Vor- und Endmontage, den Zwischenmontagen und dem  Abbau waren beteiligt  Jochen Baier, Otmar Helfrich, Rainer Papendick, Claus Peter Herzig und  sowie Pit und Inge Schäfer.

Der mit viel Enthusiasmus im November 2011 fertigmontierten Startrampe war leider keine lange Lebenszeit vergönnt. Mehrere schneearme Winter, eine langsam schwindende Anzahl an Rennläufern, bis in die Nachmittagszeit reichende Schulzeiten sowie der Publikumsverkehr an den seltenen Wochenenden mit Liftbetrieb machten es immer schwerer die Anlage zum Training  bzw. zu Rennveranstaltungen  zu   nutzen. So kam es, dass die Startrampe mehr und mehr in einen Dornröschenschlaf versank und die Hoffnung auf ein Wiedererwachen  nur noch bei ein  Paar unverbesserlichen Optimisten anzutreffen war. Im Jahr 2017, u.a. auch auf Betreiben der Liftgesellschaft war es dann soweit, über das weitere Verbleiben der Holzkonstruktion zu entscheiden. Die Entscheidung viel zwar schwer aber war angesichts der Gesamtsituation nur zu verständlich und bedeutete das  Aus für die Startrampe.

In einer Gemeinschaftsaktion der "Schießmauermannschaft" Herzig/Schäfer wurde die Kontruktion schließlich  in Einzelteile zerlegt, in transportgerechte Teile zersägt und mehr oder weniger zu Brennholz verarbeitet.

 

 

   

Erfolgreicher Start der Rhöner Skirennläufer beim Harzer Zwergencup

Am Samstag, 20.01.2018, fand im Zuge des Harzer Zwergencup das erste Rennen der HSV Kids Cup Serie statt. Nach schwieriger Anreise, durch starke Schneefälle, starteten 24 hessische Kinder, aus der Rhön waren sechs Kinder angetreten. Auf das starke Teilnehmerfeld mit insgesamt 96 Rennläufern wurde am Nordhang des Wurmberges in Braunlage, ein anspruchsvoller Vielseitigkeitsslalom gesteckt. Im Anschluss an die beiden Durchgänge fand, wie in den letzten Jahren, der traditionelle Eckoldpokal statt.

Die Rhöner Kids sind ganz begeistert von dem vielen Schnee im Harz. (Bild vorne von links): Jerome Lippert, Kaya Schneider, Eva Maria Gensler  (sowie in der Mitte): Elian Weikart, Finja Trott, Eleana Weikart, Robin Lippert (und hinten): Sina Weikart, Emely Trott, Niklas Trott, Finn Lippert.

 

 

 

In der U 8 w holte sich Kaya Schneider (SC Rhön Fulda) in der Gesamtwertung zweimal den 2. Platz und im Kids Cup jeweils den 1. Platz. Eleana Weikart (TSV Wüstensachsen) musste sich knapp mit dem dritten Platz in der Gesamtwertung geschlagen geben und konnte im Kids Cup jeweils den 2. Platz für sich verbuchen. Eva Maria Gensler (SKG Gersfeld) wurde in der Gesamtwertung 5. Und konnte sich über einen 3. Und 4. Platz im Kids Cup freuen.

Im Eckoldpokal bestätigten die jungen Rennläufer ihre Platzierungen der Gesamtwertung, jedoch wurde Eva Maria Gensler wegen eines Torfehlers im Eckoldpokal disqualifiziert.

 

In der U 10 w dominierte Finja Trott (TSV Wüstensachsen) sowohl im Harzer Zwergencup als auch bei der Titelverteidigung des Eckoldpokals. Die Kids Cup Wertung führt sie somit an.

 

In der umkämpften U 10 m konnte Robin Lippert (SC Rhön Fulda) in der Gesamtwertung als 2. und in der Kids Cup Wertung mit einem ersten und einem zweiten Platz erfolgreich in die Saison starten. Elian Weikart (TSV Wüstensachsen) verpasste in der Gesamtwertung knapp den Podestplatz und wurde 4.

In der Kids Cup Wertung gelangen ihm zwei vordere Platzierungen mit einem 3. und einem 4. Platz.

Im Eckholdpokal kam Robin Lippert auf einen sehr guten 3. Platz und Elean Weikart musste sich knapp geschlagen geben und erreichte den undankbaren 4. Rang.

 

Im Eckholdpokal starteten auch 3 Rennläufer der Klasse U14 und U16.

 

In der U 14 w konnte Sina Weikart in ihrem ersten Rennen in der neuen Altersklasse souverän den Sieg für sich entscheiden. Emily Trott bestritt nach ihrem 8. Platz im RSL Rennen mit internationaler Beteiligung, am 06.01.2018 in Söll (Zillertal), ihr zweites Rennen und wurde 3.

Niklas Trott, der ebenfalls in Söll mit einem beachtlichen 6. Platz aufwarten konnte, fuhr im Eckoldpokal auf einen sehr guten 2. Platz. Finn Lippert verpasste mit Platz 4 knapp das Podest. Ein sehr gutes Ergebnis nach seiner Verletzungpause.

Leona Weikart konnte in der U 16 w den ersten Platz einfahren.

 

Am Mittwoch, 24.01.2018, finden auf der Wasserkuppe, ab 17 Uhr der Bezirkscup 1 des Skibezirks IV statt.

Das kommende Wochenende starten die Rennen der Schüler in Hinterreith.

In diesem Zuge danken wir den Schulen unserer Rennläufer - Marianum Fulda, Freiherr von Stein Schule, Ulstertalschule Hilders - für die Freistellungen, um an den Rennen teilnehmen zu können und die Region zu vertreten.

Die nächsten Kids Cup Termine sind am ersten Februar Wochenende in Grasgehren und bei gutem Schneeverhältnissen am 11.02.2018 am Heidelstein.

 

Alle Kinder die Lust haben, einmal Skirennluft zu schnuppern sind herzlich eingeladen.

Informationen hierzu finden sie auf der Seite des Hessischen Skiverbandes.als auch auf

der SKG Seite in der Rubrik Veranstaltungen..