Herbstlehrgang 2016 auf dem Stubaier Gletscher

In den hessischen Herbstferien machten sich ca. 65 Skibegeisterte auf den Weg ins Stubaital. Seit Jahren bereiten sich hier die Rennläufer des Stützpunkts Rhön auf die Wettkampfsaison vor.

Bei guten Bedingungen und viel Sonne standen Slalom, Riesenslalom und Grundlagentraining auf dem Programm.

Die aktiven Rennläufer wurden durch Norman Möller, Ralf Roth und Claus Peter Herzig betreut. Während der ersten vier Tage wurde Riesenslalom trainiert, wobei Norman Möller an einem der Tage einen Parallelslalom einschob, der Spaß und Motivation brachte. An den restlichen Tagen stand das Slalomtraining auf dem Tagesprogramm.

Die große Gruppe der Nachwuchsrennläufer wurde in diesem Jahr von den SKG-eigenen, in den vergangenen zwei Jahren zum Skilehrer ausgebildeten, Exrennläufern trainiert. So betreuten Jule Gensler und Jonas Herget unter der Anleitung von „Obi“ (Dirk Obermeier) zwei Gruppen im Alter von 5-11 Jahren. Alle Rennkids konnten nach sechs Skitagen mit großen Fortschritten aufwarten und waren von ihrem Training begeistert.

Parallel veranstaltete die Skischule Gersfeld (unter der Leitung von Thorsten Diemer) einen Praxislehrgang. Da die Gruppe mit 14 Teilnehmern recht groß war, teilten die HSV Landesausbilder Ralf Karber und Carola Hujo die Lehrgangsteilnehmer in zwei Gruppen auf. So leitete Ralf Karger die Fortbildung der Skilehrer, während Carola Hujo die Anwärter instruierte.

Insgesamt konnte man auf eine erfolgreiche und schöne Woche zurückblicken.

Ein großer Dank gilt Dirk Obermeier, der es wieder einmal schaffte, allen Extrawünschen gerecht zu werden und mit seinem Organisationstalent einen reibungslosen Ablauf des Trainings garantierte.